Blog Informatives

Aldi Hufnerstraße 129 Ist Geschichte

 

                                                                                                         Foto: Jutta Glatz

Hinter Diesem Gebäude Steckt Eine Geschichte.

Das Roxy In Barmbek Bestand Vom 7. Mai 1954 Bis 1973. Seit Der Schließung Dient Der Kinobau Einem Supermarkt.

Am 03. März 1951 Eröffnete Jeltheda Iderhoff Das Erste Roxy-Kino An Der Eppendorfer Landstraße. Als Eröffnungsfilm Lief "Pikanterie". Am 7. Mai 1954 Eröffnete Sie Ihr Zweites Roxy Mit 743 Plätzen In Barmbek An Der Fuhlsbüttler Straße (Kinozweckbau, Architekt Meldner & Idler). Im Gleichen Jahr Eröffnete Sie Auch Das Roxy Mit 715 Plätzen In Der Osterstraße Im Eimsbüttel (Architekt Meldner & Idler). Am 5. August 1957 Folgte Das Vierte Roxy Mit 735 Plätzen In Der Carl-Petersen-Str. 53 In Hamm (Kinozweckbau, Architekt Franz Josef Wegner). Das Roxy Hamm Schloss Im März 1964 Und Wurde Dann Als Ärztezentrum Genutzt. Im Mai 1967 Schloss Das Roxy In Eppendorf, Im November 1967 Das Roxy In In Der Osterstraße. Als Letztes Roxy Verblieb Das In Barmbek, Welches Im März 1973 Den Letzten Film Zeigte. Danach Zog Ein Aldi Ein.

 

Mehr Hier: 

Http://Filmtheater.Square7.Ch/Wiki/Index.Php?Title=Hamburg_RoxyBarmbek

 

Admin Kommentar: Ich Bin Wirklich Mal Gespannt Ob Das Gebäude Abgerissen Wird, Denn Es Steht Unter Denkmahlschutz.

 

Auf den Spuren Alfred Nobel

Die Besenhorster Sandberge und Elbsandwiesen sind ein Naturschutzgebiet im Kreis Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein. Das Naturschutzgebiet zeichnet sich durch seinen trockenen, kalkreichen Sandrasen, seine Dünen und Silbergrasfluren sowie seine alten Eichenwälder aus. Wikipedia

 

Meine Frau und Ich haben uns mal einen Tag gegönnt hier die Gegend zu erkunden,

Aber wie Ihr merken werdet ist hier nicht nur die Natur Zuhause, sondern auch die Ehemalige Dynamitfabrik von Alfred Nobel.

 

Bombardierung, Produktionseinstellung, Besetzung.

Am 7. April 1945 kam es zu einem schweren Luftangriff sowohl auf die Pulverfabrik Düneberg als auch von 13:02 bis 13:25 Uhr auf die Dynamitfabrik Krümmel: Über dem Krümmler Fabrikgelände wurden ca. 1.000 Bomben abgeworfen, die im Werk 82 Tote und im Ort Krümmel 26 Tote forderten. Die Luftangriffe vom 7. April 1945 führten zur Einstellung der Produktion in Krümmel und Düneberg. Im weiteren Verlauf des Aprils 1945 wurden der Transport, Notreparaturen und Notproduktion durch Tieffliegerangriffe, Beschuss durch Granaten und Bombenabwürfe behindert. Vom 18. April bis 23. April 1945 wurden im Werk Krümmel vorübergehend 4.000 bis 10.000 Handgranaten pro Tag hergestellt, am 26. April 1945 kam die Arbeit schließlich zum Erliegen. Krümmel wurde am 30. April 1945 um 2:00 Uhr von britischen Truppen besetzt und die Dynamitfabrik Krümmel schließlich am 30. November 1945 beschlagnahmt.

 

Wenn man über dieses Gelände schlender, kann man ahnen was das für eine Große Fabrik gewesen sein muß, man sieht hier Bunker Reste über das ganze Gelände verstreut,

vieles ist wirklich schwer zu Entdecken weil es zu Überwachsen ist mit Moos und Gestrüpp, man muß schon sehr die Augen aufhalten,

es ist ein Paradies für Menschen die die Ruhe suchen oder ein Lost Place für Fotografen.

 

 

Es gibt hier viele Wege auf diesem Gelände, wir haben lange nicht alles gesehen, wärend wir so auf den Pfaden der Vergangenheit Schlenderten standen auch Rehe im dichten Gebüsch,

aber als sie uns bemerkten waren diese sehr schnell davon gelaufen.

Ja es gibt hier nicht nur Großtiere auch kleine kann man hier sehen.

 

 

Aber Ihr solltet aufpassen denn es gibt hier auch kleine Monster (Zecken) wenn man in die Büsche geht um auf Entdeckungsreise zu gehen.

 

 

Immer wieder sind uns diese alten Laternen über den Weg gelaufen lach, wenn man noch einen Weg erkennen konnte, denn viele dieser Laternen sind in Laufe der Jahre 

wild über das Gelände verteilt und zusammen gefallen, aber Ihr werdet es selber sehen.

 

 

Oft sieht man noch Reste von Gebäuden.

 

oder von alten Bunkern, wo wohl Experimentiert wurde oder Munition Lagerte.

 

Wie ich schon einmal sagte, vieles ist wirklich schwer zu sehen, ich denke mal so einiges ist uns wohl verborgen geblieben,

man muß sehr viel Zeit mitbringen und Orientierungs Sinn.

 

Auch hier wird wohl in ein Paar Jahren alles Überwachsen sein.

 

 

Oh man , vier Stunden sind Wir nun schon hier rum gelaufen, die Füße sind schon Platt, und die Richtung wissen wir auch nicht mehr, nun kleine Pause.

Wir Orientieren uns nun nach den Geräuschen der Zementfabrik die in der Nähe ist.

 

 

Jutta und Achim Glatz.

 

 

Oh man , wir haben den Ausgang oder Eingang zum Gelände gefunden, hier noch ein Paar Eindrucksvolle Werkshallen.

 

 

Wie schon gesagt, ein Paradies für Lost Place Fotografen.

 

 

Sieben Stunden sind nun ins Land gegangen und wir sind Sauer das die Zeit nicht reichte um alles zu Entdecken, aber vielleicht schafft Ihr es ja,

viel Glück und Spaß auf Eurer Entdeckungs Reise in den Besenhorster Sanddünen bei Geesthacht.

 

Euer Achim

 

 

360 Grad Fotos

Für die Funktion weiter und Zurück finden Sie ein kleines Graues Kästchen Links und Rechs Oben im Foto, bei 360 Videos die Playtaste drücken.

 

VRC 360

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Deutsche Leitkultur

 (ist meine Meinung zum Thema Leitkultur)

Ich rede nicht von Deutscher Leitkultur die Aussage ist eine Politische durch einige Politiker , die Politik wollte ein Werte System schaffen um Migranten besser ein zu gliedern was wohl gänzlich gescheitert ist,
ich rede nur von Deutscher Kultur dazu gehört die Sprache, der Glauben ( Christlich und Jüdisch geprägt ), sowie Länderspezifische Gepflogenheiten, dazu gehört das Essen auch Trinken, sowie auch die Trachten und Musik (Folklore) der Länder in Deutschland und Europa . Man könnte es auch Heimatkultur nennen, und dieses ist gänzlich in Gefahr durch zu viele Hardliner des Muslimischen Glaubens wenn nicht durch die Politik etwas gegen gesteuert wird (gesteuerte Einwanderung von Menschen des Muslimischen Glaubens) um die Deutsche wie Europäische Kultur zu erhalten, wird es zu Glaubenskriegen unweigerlich kommen, denn der harte Kern des Muslimischen Glaubens will du Unterdrückung anderer Religionen um die Weltherrschaft zu erlangen, die Katholische Kirche gehört auch zu den Hardlinern, leider ist es so im Glauben und in der Politik wenn es 100 Hardliner gibt haben 1000 Angst und machen mit, kann man in 2000 Jahren Geschichte verfolgen. ich habe da so meine Gedanken und die sind noch frei.

DHD (DasHausDeutschland.de)Tierschutz

Wir fordern die Schaffung eines Bundesministeriums für Tierschutz und Tierrechte.

Der Tierschutz darf nicht länger den einzelnen Bundesländern überlassen sein. Der Tierschutz wird in der ethischen Wertehierarchie unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert einnehmen.

Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zuführen.

Eine Landes - und Kreisbehörde wird geschaffen die in Zusammenarbeit mit den ansässigen Tierschutzvereinen für die Überwachung und die Einhaltung der Vorschriften des Tierschutzgesetzes sorgt.

Die europäische Staatengemeinschaft wird, unter Berücksichtigung der bestehenden Tierschutzgesetze der einzelnen Staaten,

an einem staatenübergreifenden Tierschutzgesetz arbeiten. Es wird einen Exportstopp in Drittstaaten von Schlachttieren und Zuchttieren geben.

Es werden Samenbanken geschaffen um Drittstaaten "bessere Züchtungen" zu ermöglichen.

Rückführung von Massentierhaltung in klein Bauerntum damit wird auch die überproduktion eingeschränkt.

Mehr könnt Ihr selbst in unserem Forum erarbeiten damit wir und die Tierwelt eine bessee Zukunft haben.

 

Landesverband - Hamburg

Achim Glatz

Fritz-Neubers-Weg 2

22305 Hamburg

http://www.dashausdeutschland.de

Wir unterschreiben viele Petitionen zum wohle der Tiere auf unserem Planeten.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.